Viktor Orban – „Wir bitten die deutschen Politiker, dass sie uns in Ruhe lassen“

Creative Commons - l5hp2VR6jCH5yNFp4OlhYjWCEBVuJUqr

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán lehnt die Migrationspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel ab. Besonders gegen Eingriffe in die Souveränität Ungarns durch deutsche Politiker spricht er sich aus. „Wir bitten die deutschen Politiker, dass sie uns in Ruhe lassen“, sagte der Ministerpräsident im ungarischen Staatsfunk.

 

„Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir Ungarn den Deutschen zu irgendeinem Zeitpunkt hätten sagen wollen, was sie tun sollen“, stellte Viktor Orbán fest. „Wir haben ihnen stets Respekt erwiesen“, meint der ungarische Ministerpräsident  und erwartet ebenfalls einen fairen und respektvollen Umgang. Doch die Hetze in Deutschland nimmt kein Ende.

 

Außerdem haben Angela Merkel und Martin Schulz das diktatorische Vorgehen der EU-Kommission gegen die Souveränität von Ungarn, Polen und Tschechien verteidigt. Der SPD-Politiker Martin Schulz schlug sogar den Entzug von EU-Förderungen vor, weil die osteuropäischen Länder die Migrationspolitik der offenen Grenzen ablehnen.