Creative Commons - 5678234234234 (Symbolbild)

„Thüringen braucht Zuwanderung“


Thüringens Migrationsminister Dieter Lauingerist ist der Meinung, dass Thüringen mehr Zuwanderung braucht, um „wirtschaftlich und gesellschaftlich zukunftsfähig zu bleiben“. Damit ist aber sicherlich nicht Zuwanderung aus den europäischen Nachbarländern gemeint, sondern aus dem arabischen und afrikanischen Raum.

 

Eine Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft geht davon aus,  dass Thüringen bis zum Jahr 2035, mehr als zehn Prozent seiner Einwohner verlieren wird. Das wäre „selbstverständlich“ eine Katastrophe für die kapitalistischen Wirtschaftskonzerne. Doch es gibt eine Lösung für den Bevölkerungsrückgang: Masseneinwanderung.

 

Der grüne Migrationsminister Dieter Lauingerist aus Thüringen möchte, dass mehr Migranten nach Thüringen kommen. Was die thüringische Bevölkerung davon hält, interessiert die Grünen natürlich nicht. „An erster Stelle steht da ein innovatives und zeitgemäßes Einwanderungsgesetz des Bundes“, meint Lauingerist. Besser wäre ein Familienförderungsgesetz.