Creative Commons - 1024px-MB_Vito_Polizei_Erfurt

Sicherheitsexperten entsetzt über deutsche Sicherheitspolitik


In den deutschen Sicherheitsbehörden wächst die Kritik an der Migrationspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Auch beim Verfassungsschutz, im Bundeskriminalamt, beim Bundesnachrichtendienst (BND) und der Bundespolizei gibt es laut „Welt am Sonntag“ erhebliche Sorgen um die innere Sicherheit der Bundesrepublik.

 

Demnach warnt ein mit Sicherheitsfragen vertrauter Spitzenbeamter vor der Migrationspolitik der Bundesregierung. „Der hohe Zuzug von Menschen aus anderen Weltteilen wird zur Instabilität unseres Landes führen“, zitiert die Presse den Beamten. „Wir produzieren durch diese Zuwanderung Extremisten“ und „die bürgerliche Mitte radikalisiert sich, weil sie diese Zuwanderung mehrheitlich nicht will“, soll ein hochrangiger Sicherheitsbeamter gesagt haben.

 

Der baden-württembergische Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger (CDU) teilt die Bedenken der Sicherheitsbeamten. „Die Lage in den Kommunen wird jeden Tag schwieriger“, sagte der ehemalige Polizeikommissar. Sicherheitskräfte und Politiker warnen deutlich vor den Folgen der Migrationspolitik.