Mehrere Bundesländer führen Elektroschocker ein

Creative Commons - Symbolbild 170315-F-EZ530-294 (Donald Hudson)

Die innere Sicherheit ist in Deutschland zunehmend gefährdet. Städte wie Bonn, Dortmund und Wuppertal haben ihre Ordnungskräfte bereits mit Schlagstöcken ausgerüstet und die Polizei in Bundesländern wie Berlin, Rheinland-Pfalz, Hessen und Bayern sollen teilweise mit Elektroschocker ausgestattet werden. Denn die Herausforderungen werden größer.

 

Der Berufsalltag für Polizisten und Sicherheitskräfte in Deutschland wird immer gefährlicher. Deswegen sollen sie Stück für Stück aufgerüstet werden. Schlagstöcken, Elektroschocker und Gummigeschosse sind immer wieder im Gespräch. Denn die Gefahren nehmen ständig zu.

 

“Das Überfallkommando des Polizeipräsidiums Frankfurt hat Distanz-Elektroimpulsgeräte, sogenannte Taser, seit Mitte Mai im Wirkbetrieb”, sagte der Sprecher des Innenministeriums, Michael Schaich. Auf Drängen der Gewerkschaft der Polizei wurde der Einsatz auf Südosthessen ausgeweitet.

 

Diese Entwicklungen sind keines Falls überraschend. Denn durch die Migrations-, Integrations-, und Sicherheitspolitik der Bundesregierung kam es seit Amtsantritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einem massiven Anstieg der Kriminalität in Deutschland. Eine Trendwende ist nicht in Sicht.