Creative Commons - Martin_Schulz_Parlement_européen_Strasbourg_1er_juillet_2014_01

Osteuropa muss mehr Migranten aufnehmen


Martin Schulz ist der Meinung, dass Osteuropa mehr Migranten aufnehmen muss, welche als Flüchtlinge bezeichnet werden. Länder wie Polen, Tschechien und Ungarn sollen ihren „Verpflichtungen“ nachkommen. Doch was sind das für angebliche Verpflichtungen?

 

„Es kann doch nicht sein, dass die größten Netto-Empfänger keinen einzigen Flüchtling aufnehmen“, sagte Martin Schulz in einem Interview mit der „Schwäbischen Zeitung“. Tatsächlich lehnen viele osteuropäische Länder eine grenzenlose Masseneinwanderung ab.

 

Das gefällt dem ehemaligen Präsidenten vom EU-Parlament nicht. Wenn es nach Martin Schulz geht, sollen nicht mehr die EU-Mitgliedsstaaten über Migrationsfragen entscheiden, sondern die Europäische Union. Unter dem Deckmantel der „Demokratie auf transnationaler Ebene“ werden die EU-Mitgliedsstaaten entmachtet.