“Organisierte Kriminalität vom Feinsten”

CC BY-SA 3.0 - Symbolbild Center _agent PGBS (Wikimedia.org)

Organisierte Kriminalität stellt in Deutschland ein großes Problem dar. Kriminelle nutzen jede Möglichkeit um sich durch Straftaten zu bereichern. Besonders im Raum München kommt es immer wieder zu betrügerische Telefonanrufe. Der Leiter des Kommissariats für Prävention, Arno Helfrich warnt vor falschen Polizisten und Handwerkern.

 

Trickbetrüger treiben in Bayern ihr Unwesen und nutzen die Gutgläubigkeit von unschuldigen Bürgern aus. Unter anderem rufen Kriminelle von der Türkei aus Menschen in Deutschland an und geben sich als Polizisten aus. Es wäre kaum möglich gegen diese Personen vorzugehen, weil türkische Behörden eine Zusammenarbeit verweigern, meint Arno Helfrich.

 

Es gibt im Bereich München täglich bis zu hundert, wenn nicht zweihundert Anrufe, von denen wir wissen, erklärte der Leiter des Kommissariats für Prävention der “Süddeutschen Zeitung”. “Die Dunkelziffer ist aber um ein Vielfaches höher.” Die Trickbetrüger erbeuten in der Regel fünfstellig Beträge.

 

Durch sogenanntes Call-ID-Spoofing ist es den Kriminellen möglich ihre Rufnummer zu verschleiern. Zum Beispiel mit einer bekannten Ortsvorwahl und 110 am Ende. Doch Arno Helfrich warnt vor solchen Anrufen und meint, “Hier ist es wichtig zu wissen: Die 110 wird Sie niemals anrufen! Die gibt es nicht als Anrufnummer”.