Kriminelle Familien-Clans werden immer brutaler

Creative Commons - starter-pistol-228030_640

Menschenhandel, Waffenhandel, Drogenhandel, Erpressung und Mord. Arabische Großfamilien breitet sich in deutschen Städten weiter aus und werden immer brutaler, berichtet der WDR. Auch die Rivalität unter den Familien nimmt weiter zu. Die deutsche Regierung und Justiz stehen einem Problem gegenüber, dem sie nicht gewachsen sind.

 

Berlin, Bremen, Essen, Mülheim, Duisburg, Gelsenkirchen und viele andere Städte sind von zunehmender Clan-Kriminalität betroffen. Die arabischen Mafia-Familien haben teilweise bis zu mehrere hundert Mitglieder, sind oft in mehreren Städten organisiert und wollen “Macht demonstrieren“.

 

Ein aktuelles Video zeigt, wie kriminelle Banden in Oer-Erkenschwick am hellichten Tag aufeinander los gehen. Sie sind mit Baseballschläger, Macheten und Pistolen bewaffnet. Nach einem paar Minuten kommt es zu einer Schießerei. Skrupellos tragen sie ihre Clan-Kämpfe auf offener Straße aus.

 

Die meisten Familienmitglieder werden straffällige, doch zu einer Verurteilung kommt es oft nicht. Wenn die Staatsanwaltschaft es schafft ein strafrechtliches Verfahren einzuleiten, verweigern die Angeklagten die Ausage vor Gericht. Richter, Anwälte und Zeugen werden mit Morddrohungen eingeschüchtert.

 

Schon bevor Fälle überhaupt vor Gericht gebracht werden können, scheitere die Polizei bei den Ermittlungen. „Wir werden der Lage nicht wirklich ernsthaft Herr“, erklärte Sebastian Fiedler vom Bund Deutscher Kriminalbeamte. Die Entwicklung in den deutschen Städten ist wirklich beunruhigend.