„Keine Kanzlerin des deutschen Volkes“

Creative Commons - 17232256212_161710aecb_b (Flickr.com)

Die Empörung in der Bevölkerung über Bundeskanzlerin Angela Merkel erreichte kurz vor der Bundestagswahl ihren absoluten Höhepunkt. Bei einem Wahlkampfauftritt ergriff kürzlich ein Lehrer das Wort und stellte klar und deutlich fest, dass Angela Merkel “keine Kanzlerin des deutschen Volkes” ist.

 

Kaum eine Wahlkampfveranstaltung von Angela Merkel vergeht ohne das es zu Störungen und Zwischenfällen kommt. So war es auch wenige Tage vor der Bundestagswahl in Berlin als ein Grundschullehrer die Gelegenheit nutzte, um sich öffentlich von der miserablen Politik der Bundeskanzlerin zu distanzieren.

 

In einer Wortmeldung fordert der empörte Lehrer Angela Merkel auf etwas zu tun, “was diesem Land gut tut”. Er behauptet Lehrer an einer Grundschule zu sein und das dort in diesem Jahr “kein einziges deutsches Kind” eingeschult wurde. Des weiteren erinnerte er die Bundeskanzlerin, “Sie haben geschworen dem deutschen Volk zu dienen”.

 

Schlussendlich fordert er alle Deutschen zur “Selbstverteidigung” auf und zitiert das Grundgesetz. “Denn diese Frau ist keine Kanzlerin des deutschen Volkes”. Stattdessen wäre Angela Merkel eine Dienerin der Finanzeliten. Kurz darauf musste der Grundschullehrer den Saal zu verlassen.