„Dann haben wir die Hölle auf der Straße“

CC-BY-SA-4.0 - FuStw-PolizeiTH DerMeininger (Wikimedia.org)

Antidemokratische Einstellungen und türkischer Nationalismus bei Schülern der Berliner Polizeiakademie. Nicht nur unqualifizierte Migranten, sondern auch kriminelle Großfamilien versuchen die Polizei zu unterwandern. Wenn das so weiter geht, “dann haben wir in ein paar Jahren die Hölle auf der Straße”, zitiert die WELT einen Polizeiausbilder.

 

Viele dieser Polizeischüler würden oft praktische Übungen kaum bestehen. “Wenn die schon praktisch nichts können, wie sieht es dann erst mit den rechtlichen Grundlagen aus”, heißt es im Spiegel. Unter den Schülern tummeln sich unter anderem auch Islamisten und Erdogan-Anhänger.

 

„Keine Ahnung, wie lange es gut geht, wenn harte Erdogan-Fans auf kurdischen Demonstrationen im Einsatz sind“, sagt ein praktischer Ausbilder. Auch Disziplin und Ordnung gibt es an der Berliner Polizeiakademie “seit längerer Zeit” nicht. Frauen sind ständig sexuellen Bemerkungen ausgeliefert, meint eine Polizeischülerin.

 

Außerdem gäbte es „deutliche Hinweise“ auf strategische Versuche Mitglieder von kriminellen arabischen Großfamilien bei der Berliner Polizei einzuschleusen, sagte der Landesvorsitzende, Bodo Pfalzgraf, im ZDF-„Morgenmagazin“. Das sind Zustände wie in einer Bananenrepublik.